Bestes Girokonto 2016 im Internet finden

Zahlen Sie etwa noch Kontoführungsgebühren? Schluss damit – Sie verdienen das beste Girokonto!5

Bestes Girokonto – ein guter Vergleich für eine gute Wahl

Jeder hat mindestens eines, aber fast niemand spricht darüber – wahrscheinlich weil es so selbstverständlich ist: das Girokonto. Ohne ein Girokonto geht heute nichts – beruflich wie privat.

Zahlungseingänge, wie das monatliche Gehalt machen ein Girokonto ebenso notwendig wie die unzähligen wiederkehrenden Rechnungen, wie Miete, Nebenkosten, Handykosten oder auch Finanzierungen.  Alle diese Zahlungseingänge und –ausgänge laufen fast automatisch Monat für Monat über das Girokonto.

Meist sind es wesentlich mehr Zahlungsausgänge als –eingänge – Kosten, Kosten, Kosten wohin das Auge blickt. Diese Kosten versucht wohl jeder auf ein notwendiges Maß zu reduzieren – auch beim Girokonto sind Kosteneinsparungen möglich.

Doch ein günstiges oder gar kostenloses Girokonto macht noch kein gutes oder gar bestes Girokonto. Was neben den normalen Kosten für ein Girokonto auch zählt, abgesehen von Beratung und Erreichbarkeit in Problemfällen, sind die Kosten rund um das Girokonto.

 Das sollten Sie beachten um ein passendes Bankkonto zu finden!

Wie hoch sind die Kosten bei Inanspruchnahme des Dispokredits?
Wie hoch sind die Kosten für die EC- und Kreditkarte?
Welche Kreditkartenzinsen fallen an?
Gibt es eine Guthabenverzinsung?
Bietet die Bank einen Überziehungskredit?

Um das beste Girokonto für sich und seine Bedürfnisse zu finden, sollte man sich etwas intensiver mit den Anbietern am Markt auseinandersetzen.

Gerade weil die Angebote immer wieder wechseln und vorübergehende Aktionen einzelner Banken ein Girokonto oder den Wechsel des Girokontos besonders attraktiv gestalten, kann immer mal wieder ein anderes Konto als bestes Girokonto aus einem Vergleich hervorgehen.

Auch wenn aus einem allgemeinen Vergleich ein Girokonto als „bestes Girokonto“ hervorgeht, so bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass dieses „beste Girokonto“ auch das Beste für Sie persönlich ist.

Jeder stellt neben möglichst geringen Kosten weitere, oft ganz unterschiedliche, Ansprüche an ein Girokonto.  Das Girokonto, welches die eigenen Ansprüche insgesamt am besten abdeckt, ist das für Sie persönlich beste Konto. Deshalb sollten Sie neben den allgemeinen Vergleichskriterien, auch weitere Kriterien berücksichtigen. Doch welche Kriterien sind das?

Direkt- oder Filialbank?

Filalbank und Direktbank

Mit dem Internet ist auch das Online-Banking in unser Leben gerückt und heute nicht mehr wegzudenken.

Während alle Geldgeschäfte früher direkt auf der Bank erledigt wurden und man einen direkten „Draht“ zu seinem Bankberater hatte, wickeln wir heute die meisten Bankgeschäfte online, von zu Hause oder unterwegs ab.

Es ist wesentlich  bequemer, ungebundener und weniger zeitintensiv. Ein paar Mausklicks oder Fingertipps, eine PIN und TAN machen es möglich. Bei der Entscheidung für oder gegen ein Girokonto sollte jeder persönlich für sich entscheiden, ob eine Internetbank ausreichend ist oder ob man im Falle des Falles doch auch eine Bank mit einem Ansprechpartner vor Ort benötigt.

Wem es ausreicht, telefonischen, per Chat oder E-Mail Kontakt mit einem Bankberater zu halten, für den ist eine Internetbank, auch Direktbank genannt,  vollkommen ausreichend.

Wer allerdings hohen Wert auf einen persönlichen Ansprechpartner in einen Filiale legt, für den eignet sich als bestes Girokonto wohl das einer üblichen Bankfiliale.

Weitere Informationen zu Direkt- und Filialbanken, finden Sie in unserem ausführlichen Ratgeber.

Direkter Vergleich

 DirektbankFilialbank
BeratungOnline & telefonisch, kein Service vor OrtOnline, telefonisch & vor Ort
BargeldbeschaffungKeine eigenen Geldautomaten, meist Gebührenfreie Nutzung der Geldautomaten von PartnerbankenEigene Geldautomaten mit kostenfreier Nutzung
KostenOftmals keine Kontoführungsgebühr und kosten für Kreditkarten durch die schlanke UnternehmensstrukturKontofürhungs- und Kreditkartengebühren fallen an, da die Unternehmensstruktur und der Service vor Ort bezahlt werden müssen

Kontoführungsgebühren

Kontoführungsgebühren

Der Vorteil von Direktbanken zeigt sich allerdings oftmals im Preis. Während die meisten Banken im Internet keine Kontoführungsgebühren verlangen, fallen bei den normalen Banken Gebühren für die Kontoführung an.

Einige Banken machen die Kontoführungsgebühren auch von einem monatlichen Mindestzahlungseingang abhängig.

Das beste Girokonto findenGerade hier sollte der potentielle Kunde genauer hinsehen, denn viele dieser Banken werben mit einem kostenlosen Girokonto. Erst beim Lesen des Kleingedruckten wird dann die Bedingung ersichtlich: Meist handelt es sich bei dem angebotenen Girokonto um ein Gehaltskonto, auf welchem ein monatliches Gehalt von € 1.000 oder mehr eingehen muss.

Andernfalls fallen auch für dieses Girokonto Gebühren an.

Checkliste – Was muss beachtet werden?

gc 0€ Kontoführungsgebühren (bedingungslos ohne Mindesteingang)
gc Kostenlos Geld abheben im In- und Ausland
gc Telefonischer Service rund um die Uhr für Notfälle

Noch mehr Informationen zu den Kosten eines Girokontos gibt es in unserem weiterführenden Ratgeber.

Kredite beim Girokonto

Kredite

Dispokredit

Zu jedem Girokonto, ganz gleich ob bestes Girokonto oder nicht, sollte auch ein Dispokredit angeboten werden.

Es gibt immer mal wieder Zeiten, in denen höhere Ausgaben anfallen. Familiennachwuchs oder Haussanierung – die Situationen sind vielfältig. Dann ist es gut, wenn der Dispokredit vorübergehend die Lücke füllen kann.

Die Höhe des Dispokredites wird individuell nach Rücksprache mit dem Kunden festgelegt, allerdings immer in Abhängigkeit von der Bonität und dem Monatsgehalt des jeweiligen Kunden.  Viel wichtiger bei der Frage, ob ein Girokonto hinsichtlich des Dispokredites auch als bestes Girokonto gekürt werden könnte, ist die Höhe des Zinssatzes für den Dispokredit.

Während die Zinssätze bei den günstigeren Banken bei etwas über 7 % beginnen, liegen einige Banken mit Ihren Dispozinsen bei 10 % und mehr. Das kann teuer werden, wenn die „Durststrecke“ etwas länger anhält.

Checkliste – Was muss beachtet werden?

gc Niedrige Zinsen
gc Bank räumt Dispozins ein

Noch mehr Informationen dazu gibt es in unserem Ratgeber.

Überziehungskredit

Mitunter kann es vorkommen, dass vorübergehend auch der Dispokredit nicht mehr ausreicht, um die aktuellen Kosten zu decken. In diesem Fall ist ein Überziehungskredit von Vorteil.

Leider wird dieser heute nicht mehr von vielen Banken angeboten und wenn, dann ist dieser an höhere Zinssätze für die Überziehungen gebunden. Wenn ein Überziehungskredit für Sie von Bedeutung ist, dann sollten Sie vor Abschluss eines neuen Girokontos unbedingt darauf achten.

Guthabenverzinsung

Guthabenverzinsung des GirokontosAuf ein Girokonto werden im Normalfall keine Guthabenzinsen gezahlt – auch nicht auf ein bestes Girokonto. Es gibt daher keinen Grund, Geld auf dem Girokonto zu parken.

Da ist es von Vorteil, wenn die Bank neben einem Girokonto auch noch ein möglichst kostenloses Tagesgeldkonto mit vergleichsweise gutem Zinssatz anbietet, denn selbst auf Sparkonten oder Sparbüchern werden derzeit nur sehr geringe Zinssätze gezahlt.

Kreditkarten

Kreditkarten

Bei Abschluss eines neuen Girokontos kommt auch die Frage nach einer Kreditkarte auf.

Nahezu jeder hat heute mindestens eine dieser besonders im Internetzahlungsverkehr beliebten Karten. Da die Online-Abwicklung von Zahlungen heute am einfachsten mit Kreditkarten funktioniert und auch das Buchen von Urlaubsreisen gerne mal über die Kreditkarte vorgenommen wird, wird wohl nahezu jeder Kunde im Rahmen einer Kontoeröffnung auch eine Kreditkarte beantragen.

Kreditkarten beim GirokontoAuch hinsichtlich der Kreditkarte sollten allerdings die Leistungen der jeweiligen Banken genau überprüft werden. Neben den Zinsen für nicht rechtzeitig ausgeglichene Belastungen sowie Kosten für Bargeldabhebungen ist auch die Rückzahlungsdauer ein Entscheidungskriterium.

Der übliche Zeitraum beträgt maximal einen Monat bis zum Monatsende, dieser kann aber auch bis zu zwei Monate je nach Anbieter variieren. Auch der Zeitpunkt der Rückzahlung innerhalb des Monats kann bei vielen Anbietern an die Wünsche des Kunden angepasst werden.

So können Sie als Kunden die Abbuchung der Kreditkartenrechnung auf einen Zeitraum im Monat legen, wenn Sie normalerweise Ihre Gehaltszahlung erhalten oder wenn die Belastung für Sie am geringsten ist.

Auch die Jahresgebühr einer Kreditkarte ist ein zu beachtender Faktor. Die durchschnittlichen Kosten von 30 € pro Jahr können einige Anbieter mit 0 € Jahresgebühr toppen. Daher vor Abschluss gut vergleichen!

Bargeldgebühren im In- und Ausland

Neben dem Angebot von Geld- und Kreditkarten, ist es ebenso wichtig, dass diese auch an möglichst vielen Geldautomaten im In- wie im Ausland eingesetzt werden können.

Gerade das Abheben von Bargeld verursacht an Geldautomaten anderer Banken meist Bearbeitungsgebühren. Daher sollten Sie sich vorab einen Überblick über die Banken verschaffen, an dessen Geldautomaten Sie kostenlos Bargeld sowohl mit der EC-Karte als auch mit der Kreditkarte abheben können.

Insgesamt sollte Ihre neue Bank ein gut abgedecktes Netz an Geldautomaten bieten. Da insbesondere Direktbanken keine eigenen Filialen und somit auch keine eigenen Geldautomaten haben, sind Sie als Direktbankkunde beim Abheben von Bargeld immer auf die Geldautomaten anderen Banken oder die Automaten der Partnerbanken angewiesen.

Und wen ärgert es nicht, wenn beispielsweise € 50 abgehoben und dafür € 5 Gebühr verlangt werden.

Um sich über das Thema tiefergehend zu informieren, sollten Sie den erweiterten Ratgeber zur Thematik lesen.

Zusätzliche Leistungen

Leistungen eines Girokontos vergleichenGerade wenn Sie öfters im Ausland unterwegs sind, ist eine gute Auslandskrankenversicherung notwendig.

Neben den üblichen Versicherungsgesellschaften bieten auch einige Banken im Rahmen der Kreditkartenleistungen, ohne zusätzliche Kosten, eine Auslandskrankenversicherung an.

Natürlich sollten Sie in diesem Zusammenhang unbedingt überprüfen, ob die Versicherungsleistungen Ihre persönlichen Bedürfnisse abdecken.

Einfacher Wechsel des Girokontos

Girokonto Wechsel

Wer sich für den Wechsel des Girokontos zu einem anderen Anbieter entscheidet, möchte auch den damit verbundenen persönlichen Aufwand auf ein Minimum reduzieren.

Neben einem einfachen Antrag für das neue Girokonto, sollte die Umstellung selbst für den Kunden so reibungslos wie möglich ablaufen. Daher übernehmen  viele Banken auf Wunsch die Umstellung aller bisherigen Zahlungstransaktionen  beim Übergang.

Um wirklich sicher zu sein das der Wechsel reibungslos abläuft, lesen Sie unseren passendes Ratgeber, der alle Aspekte des Wechsels umfasst.

Mobile Banking

Mobile Banking

Wer heute ein Bankkonto hat, der setzt meist nicht nur Onlinebanking voraus, sondern auch das Abwickeln der Bankgeschäfte von unterwegs, vom Handy oder Tablet PC.

Viele Banken bieten hierfür bereits Mobile Bankings Apps, so sind die Kunden nicht nur unterwegs immer „up to date“, was ihre Kontostände anbelangt, sondern können auch jederzeit Transaktionen abwickeln.

Wer nicht ohne Smartphone und Banking App kann, sollte bei der Wahl des Girokontos unbedingt hierauf achten.

Zusammenfassung

Ganz gleich, welche Kriterien für Sie einen besonderen Stellenwert haben, achten Sie vor dem Abschluss eines neuen Girokontos auf die Erfüllung der für Sie wichtigen Kriterien.

Vergleichen Sie vorab die Anbieter und treffen Sie erst dann eine Entscheidung, wenn Sie sich sicher sind, dass die neue Bank und das neue Girokonto zu Ihnen passen.

Vielleicht haben Sie Glück und genau diese Bank bietet Ihnen durch eine aktuelle Aktion noch einen zusätzlichen Vorteil, beispielsweise eine Bargeldprämie oder einen höheren Zinssatz auf das Tagesgeldkonto. Vergleichen lohnt sich – finanziell wie persönlich.

Der von uns vorgenommene  Vergleich der Anbieter ist ein erster Schritt zu Ihrem „besten Girokonto“ und gibt Ihnen eine ersten Überblick über die Kosten und Leistungen der Banken.

Um immer TOP informiert zu sein, können Sie in unserem Blog regelmäßig aktuelle Girokonto Nachrichten lesen.